Projekt

Opera Camerarii – Eine semantische Datenbank zu den gedruckten Werken von Joachim Camerarius d. Ä. (1500-1574)

EnglishFrançais

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Projekt Opera Camerarii (1.1.2017-31.12.2019) verfolgt das Ziel, erstmals einen vollständigen Überblick über das umfangreiche Oeuvre des Camerarius zu gewinnen und die Entstehungskontexte und Funktionen seiner Werke zu erhellen.

Erarbeitet wird ein Semantic MediaWiki, welches das Gesamtwerk des Joachim Camerarius d.Ä. bibliographisch verzeichnet, inhaltlich beschreibt und über semantische Attribute erschließt. Erfasst werden alle griechisch-lateinischen Werke des Camerarius, die zu seinen Lebzeiten im Druck erschienen sind (über 930 Opera), seine gedruckte Korrespondenz (ca. 2200 gedruckte Briefe) sowie posthume Erstveröffentlichungen.

Das Wiki wird zum 31.12.2019 hier öffentlich zugänglich gemacht.


Projektbeschreibung: Thomas Baier, Marion Gindhart, Sabine Schlegelmilch, Ulrich Schlegelmilch: Opera Camerarii. Eine semantische Datenbank zu den gedruckten Werken von Joachim Camerarius d.Ä. (1500-1574). In: Thomas Baier (Hg.): Camerarius Polyhistor. Wissensvermittlung im deutschen Humanismus. Tübingen 2017 (NeoLatina 27), S. 9-19.


DFG-Logo